Umgesetzte Projekte 2018

Einen Ausflug in die Wilhelma

Einen Ausflug in die Wilhelma haben zwei jugendliche Stammbesucher des
Jugendzentrums (JuZ) vor kurzem unternommen. Mit dabei waren nicht die
Freunde der Heranwachsenden, sondern einige Mädchen und Jungen aus dem
Kinder- und Jugendhospiz in Stuttgart sowie deren Familien, Pflegekräften
und Betreuer. Begleitet wurden sie dabei von Jan Brandt, Mitarbeiter des
JuZ. Der Ausflug ist einer von sechs Vorschlägen, die anlässlich des
Ideenwettbewerbs Dreams & Reality 2018 umgesetzt werden.

"Wir wollten den Mädchen und Jungen aus dem Kinder- und Jugendhospiz
einfach ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und ihnen eine schöne Zeit
schenken", erläutert der zwölfjährige Symion, einer der beiden Initiatoren,
die Idee zu dem Projekt. Das ist den beiden Heranwachsenden gelungen.
Gemeinsam mit allen Beteiligten genossen die Kinder und Jugendlichen einen
schönen Tag bei sonnigem Wetter und Eis, während sie die Tiere bewunderten.
Ein kleines Picknick im Schatten eines großen Baums mit Blick auf das
Elefantengehege rundete den Tag ab. "Es war ein beeindruckendes Erlebnis",
beschreibt Kenan, Projektpartner von Symion, den Tag. "Die Lebensfreude der
Kinder ist umwerfend und bewundernswert und ich freue mich, dass Symion und
ich ihnen ein tolles Erlebnis schenken konnten." Lobende Worte für die
beiden Jungen fand Jan Brandt:"Ich finde es großartig, dass sich
Jugendliche für soziale Projekte wie dieses engagieren. Symion und Kenan
stehen exemplarisch für eine motivierte und engagierte Generation
Heranwachsender, mit der wir derzeit im JuZ arbeiten dürfen." Auch die
Eltern der schwerkranken Kinder sowie das Personal des Hospizes fanden
viele lobende Worte für die Idee der beiden und dafür, dass sie diesen
schönen Tag ermöglicht haben.

Dreams & Reality 2017

Am 15. Dezember wurden die eingereichten Projektideen für Dreams & Reality 2017 im Jugendzentrum in Kornwestheim vorgestellt. Drei der vorgestellten Projekte konnten erfolgreich verwirklicht werden!!!

WLAN im Jugendzentrum!!!

Mit dem WLAN Hotspot sind bisher insgesamt sechs Projekte aus dem Ideenwettbewerb Dreams & Reality erfolgreich in die Tat umgesetzt worden!

Seit kurzem gibt es im Jugendzentrum Kornwestheim (JuZ) freies WLAN für jedermann. Die Idee dazu wurde im vergangenen Jahr von Preetha Sivakumar beim Projektwettbewerb Dreams & Reality 2017 eingebracht. Die Siebzehnjährige begründete ihren Vorschlag damit, dass der Zugriff auf freies Internet fester Bestandteil der Lebenswelt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sei. Als Beispiel nannte sie die Möglichkeit, über Messenger-Dienste zu telefonieren, Musik zu streamen und jederzeit im Austausch mit Freunden und Familie zu bleiben.


Auch die Abteilung Jugend des Fachbereichs Kinder, Jugend, Bildung, setzte sich bereits seit langem aktiv für einen offenen WLAN-Zugang im JuZ ein. Bisher stand dem jedoch die rechtliche Absicherung der Stadtverwaltung entgegen. Dies wird künftig von einem externen Dienstleister übernommen.

Zweites Projekt erfolgreich beendet: Selbstverteidigungskurs für Mädchen

An dem Selbstverteidigungskurs haben insgesamt 13 Mädchen aus den Klassenstufen 6/7 der Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule teilgenommen. Der Kurs fand an sechs Montagnachmittagen im JuZ in Kornwestheim statt und wurde von der Selbstbehauptungstrainerin Uschi Daub durchgeführt.

 

Während dem Kurs lernten die Mädchen: Situationen richtig einzuschätzung und angemessen darauf zu reagieren, aktiv zu handeln ohne dabei leichtsinnig zu sein, die gewaltfreie Lösung von Konflikten sowie die Reflexion des eigenen Verhaltens.

Hauptziel des Trainings war die Stärkung des Selbstwertgefühls der Mädchen.

 

Beim letzten Training gab es für die Mädchen zur Feier des erfolgreich abgeschlossenen Kurses eine Pizza und ein Getränk. Außerdem kam Frau Saur von der Stadt Kornwestheim und die Kornwestheimer Presse vorbei.

 

Der Selbstbehauptungskurs war ein voller Erfolg, wir danken der Trainerin Uschi Daum, sowie allen Mädchen, die trotz ihrem Ganztagesunterricht regelmäßig am Training teilgenommen haben.

 

Graffiti-Workshop

Am Samstag, den 15.07.2017 ab 10:00 Uhr, war es endlich soweit. Der Traum, unter professioneller Anleitung eine Wand in Kornwestheim zu besprayen, wurde für die Initiatoren und Unterstützer des Graffiti-Projekts endlich wahr!!!

Den Jugendlichen der Projektgruppe war es eine Herzensangelegenheit, dass sie eine Wand erhalten, die gut sichtbar für alle Kornwestheimer ist. Inzwischen ist eine solche gefunden: Die Außenwand des Jugendzentrums Kornwestheim. Die Fassade wurde hierfür bereits im Vorfeld vorbereitet und eine geeignete Grundierung aufgetragen, sodass dem Graffiti-Projekt nichts mehr im Wege stand. Die Vorarbeiten, der Hintergrund, sowie der JuZ-Schriftzug, wurden von dem professionellen Graffit-Künstler Joy-Angelo Grillmayr angebracht, welcher die Jugendlichen bei diesem Projekt begleitete und unterstützte.

 

Damit künftig der Schriftzug „JuZ Kornwestheim“ auf der Außenwand prangt und gut aussieht, erhielten die Jugendlichen vorab eine kurze Einführung in die Sprayhistorie, sowie in die theoretischen Grundlagen der Graffiti-Kunst. Im Anschluss wurden an einer kleinen Spraywall erste Übungen durchgeführt. Danach ging es dann an die "richtige" Wand des Jugendzentrums. Es wurden die Umrisse des Schriftzugs "Kornwestheim" aufgezeichnet und die Buchstaben farbig gefüllt.

Wir sind sehr stolz auf das fantastische Ergebnis.

                        Dreams & Reality 2016

Zwei Projekte ließen sich im Jahr 2016 umsetzen!

 

Am 10. Dezember 2015 war es wieder so weit! Zwei Projekte, die umgesetzt werden, wurden im Jugendzentrum Kornwestheim präsentiert!

 

Das Projekt "Tonstudio im Jugendzentrum Kornwestheim"

Fünf Jungen haben im JuZ ein Mini-Tonstudio eingerichtet. Dafür braucht man einen Samplegenerator, der als Sampler und Drummachine dient, ein dazugehöriges Bearbeitungsprogramm für die Tonspuren, ein Interface und ein professionelles Mikrofon sowie Akustikschaumstoff für die Schallisolierung in der Aufnahmekabine.

Das Team kümmerte sich um alles selbst, isoliert die DJ-Kabine mit dem Schaustoff und installierte die Technik.

Obendrein wurden eine Reihe von Workshops geplant, die von Profis angeboten wurden, dadurch haben alle interessierten Kornwestheimer Jugendliche die Möglichkeit sich mit professioneller Unterstützung das nötige Know How anzueignen.

Und wer weiß, vielleicht werden im kleinen JuZ-Tonstudio, welches dank Dreams&Reality entstand, Talente entdeckt, die dann zu Stars werden! Wir sind gespannt!

Tonstudio Workshop am 5.März 2016

Das Tonstudio wurde inzwischen fertig eingerichtet und darf genutzt werden. Um zu wissen, auf was es bei Tonaufnahmen ankommt und wie eines der wichtigsten Programme, "Cubase Elements", funktioniert, haben die Jugendlichen den Rapper "Dias Pora" eingeladen. Dieser hat am 5. März einen zweistündigen Workshop geben.

Das Projekt „Fifa-Turnier“

Acht begeisterte Fußball-Fans repräsentieren das zweite Team. Deren Idee war es, eine Playstation 4 sowie die dazu benötigte Ausrüstung für das JuZ anzuschaffen um damit ein FIFA-TURNIER zu veranstalten. Die Teilnehmer des Projekts waren für Vorbereitung, Werbung, Planung und Durchführung zuständig.

Das Turnier fand im Frühjahr 2016 statt. Die Organisatoren kümmerten sich nicht nur um ein schönes Ambiente, Catering und eine nette Atmosphäre, sondern auch um die Preise.

 

Dank Dreams & Reality 2016 hat das JuZ jetzt eine Playstation 4, die für alle Jugendliche zur Verfügung steht!

FIFA-16-Turnier im JuZ

Am 30.03.2016 herrschte im Jugendzentrum beim Fifa-16-Turnier WM-Stimmung! Elf Teams, 22 Jugendliche, sind gegeneinander angetreten. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

                       Dreams & Reality 2015

Die Vorschläge, die die Jugendlichen vorbrachten, waren schnell geboren. Die Projektideen reichten von einem "Youtube-Abend mit einem Youtube Star" und einem "Stadtlauf durch öffentliche Gebäude" über einen "Longboard Contest" bis hin zu einem "Yu-Gi. Oh Turnier". Im November wurden die vielfältigen eingereichten Ideen geprüft. Dabei wurde auch deutlich, dass nicht alle Projekte umgesetzt werden können, aber auch, dass einige Ideen eine Vorabanfrage bei den entsprechenden Fachbereichen im Rathaus erforderten.

 

Diese zwei Ideen haben es geschafft:

 

Projekt "Soziales Projekt für krebskranke Kinder"

Projektidee:

Vier Mädchen möchten mit Hilfe eines Clowns ein soziales Projekt für an Krebs erkrankte Kinder planen und durchführen.

 

Vier Mädchen der Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule wollten mit ihrer Idee andere Kinder unterstützen. Dazu fragten sie im Hospiz für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen in Stuttgart nach, ob es eine Möglichkeit gäbe kranke bzw, trauernde Kinder zu unterstützen.

Bei einem gemeinsamen Besuch des Hospizes kam die Idee auf, bei einer Aktion der „Glücklichen Augenblicke“ mitzumachen.

Alle 6-8 Wochen treffen sich Kinder und Jugendliche im Alter von 6-15 Jahren. Sie leben in einer Familie, in der jemand erkrankt ist oder in der jemand verstorben ist.

 

Bei strahlendem Sonnenschein konnte am Samstag, den 11. Juli 2015 die erste Projektidee im Rahmen von Dreams & Reality umgesetzt werden.

In dem Rahmen der Aktion "Glückliche Augenblicke" fand am 11. Juli ein Ausflug an den Max-Eyth-See statt. Wir trafen uns mit den Kinder und ihren Familien am See und verbrachten dort mit ihnen einen schönen Nachmittag. Als Highlight bekamen wir Besuch von Theo & Mia, zwei Clowns, die uns und die Kinder mit ihrer lustigen Art begeisterten.

Die Clowns wurden im Rahmen des Projektes Dreams & Reality von der Stadt Kornwestheim finanziert.

Projekt "Öffentliche Fitnessgeräte"

Projektidee:

Sechs Jungs hatten die Idee, für jedermann kostenfrei nutzbare Fitnessgeräte auf einer öffentlichen Fläche installieren zu lassen.

 

Es war nicht ganz einfach die Umsetzung der Idee ins Rollen zu bringen. Denn nachdem die Fitnessgeräte ausgesucht wurden und Preisanfragen dazu vorlagen wurde klar, dass die Öffentlichen Fitnessgeräte das Budget der Gruppe überschreiten und weitere Gelder notwendig sein würden. Folglich ging es auf Geldsuche, bis sich schließlich die Firma SATA fand, die das Projekt der Jugendlichen mit einem Zuschuss unterstützt. Als Platz für die Geräte wurde in Absprache mit der zuständigen Person der Stadt Kornwestheim die Fläche vor dem JuZ ausgewählt. Nachdem diese ersten Hindernisse überwunden waren hätte nun alles recht zügig gehen können, wäre da nicht eine Rohrsanierung direkt vor dem JuZ dazwischen gekommen. Die Neuigkeit war: Die Rohrsanierung und damit die erneute Freigabe des Geländes wird frühestens Ende September 2015 fertig sein. Die Jugendlichen zeigten jedoch Durchhaltevermögen. Nach knapp 1,5 Jahren ging ihr Traum endlich in Erfüllung.

Die Einweihung des „Öffentlichen Fitnessgerätes“ fand am 18.06.2016 in Verbindung einer Beachparty statt. Dabei konnten sich Jugendliche in einem Wettkampf gegeneinander beweisen.

Bei gemütlicher Atmosphäre und Musik der JuZ Djs wurde gegrillt und der Abschluss des Projektes gefeiert.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ÖZER Grafik.Design